Ein Streifenzug durch die Astronomie

Astronomie….Astrophysik….Astronom….Astronaut…Astrologie

Jedes dieser Begriffe hat immer einen Bezug zum Thema Weltraum und Universum.  Und da das hier der erste Artikel ist, möchte ich hier etwas aus einem Buch reinschreiben. (Kosmos Himmelskunde, Dieter B. Herrmann)

,,Als Menschen sind wir es gewohnt, uns ein Bild von der Welt wesentlich durch das Auge zu verschaffen. Was wir mit dem eigenen Auge gesehen haben, hat für uns Vorrang, vor allem, was uns Berichtet wird. Doch wie verlässlich sind unsere Sinne? Jeden Tag sehen wir ,,mit eigenen Augen“, dass die Sonne sich um die Erde bewegt und Jahrtausende waren die Menschen davon überzeugt, dass dies tatsächlich der Fall ist. Heute wissen wir natürlich, dass die tägliche Bewegung der Sonne nur durch die Erdrotation hervorgerufen wird. Wohlgemerkt, wir wissen es, aber wir sehen es nicht. Wie trügerisch unsere Sinne sind, zeigt sich beim Betrachten des Sternenhimmels. Wer wollte den dabei auf die Idee kommen, dass die leuchtenen Pünktchen am Firmament ganz unterschiedlich weit von uns entfernt stehen? Der Augenschein legt vielmehr die Annahme nahe, dass wir von einer gewaltigen Kugelschale umgeben sind, an deren Innenseite die Sterne befestigt sein müssen.

https://i1.wp.com/www.br-online.de/wissen-bildung/spacenight/sterngucker/foto/herbst-gr.gif

Quelle: BR-Online

Wir dürfen uns also nicht wunderen, wenn diese Vorstellung fest zum Weltbild unserer Ahnen gehörte. Unser heutiges Wissen über die Himmelskörper, über den Aufbau und die Entwicklung des Weltalls hat mit dem, was uns das Auge zeigt, wenig zu tun. Der Blick zum Hinmmel bietet nur oberflächlichen Schein. Erst die Forschung dringt in einem langwierigen Prozess zum Wesentlichen vor uns dies geschieht sehr oft, indem sie sich geradezu vom Sichtbaren bewusst abwendet und mit raffinierten Methoden hinter die Kulissen der Natur blickt. Dabei kann es sich um technischer Art handeln, die weit über das hinausreichen, was unsere naturgegebenen Sinne wahrzunehemen vermögen. Ebenso kommen aber auch unsre Fanatsie und Intelligenz zum Einsatz, die zur Entstehung physikalischer und mathematischer Theorien führen. Dabei handelt es sich nicht um leere Spekulationen, sondern stets wird an Beobachtungen oder Erfahrungen angeknüpft, die bei Experiementen in irdischen Labors oder im Weltraum gemacht wurden. Die Ergebinisse sind in unterschiedlichem Maße zuverlässig. Doch gerade darin besteht wohl die besondere Faszination der Astronomie.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s