Das Polarlicht. Ein Schaubild der Natur

Ich habe in der 7. Klasse (wenn ich mich richtig errinnere) ein Referat über das Thema Polarlichter gehalten. Und was Polarlichter sind, und wie sie entstehen, dass möchte ich hier beschreiben: Polarlichter, auch genannt Nordlichter oder Südlichter (je nachdem), ist eine Leuchterscheinung, die meist in der Nähe der Polargebiete zu beobachten sind. Nur sehr selten, kann man die Nordlichter auch in Europa beobachten. Polarlichter befinden sich in einer Höhe von 80 bis 120 Kilometern, und werden durch die intensive Teilchenstrahlung – dem sogenannten Sonnenwind – hervorgerufen.

Alle elf Jahre, haben die Sonnenflecken ihr Maximum erreicht. Dadurch werden magnetische Phänomene hervorgerufen, die den Sonnenwind abstößt. Dieser Wind besteht aus Elektronen und Protonen, und fliegt mit einer Geschwindigkeit von 300 Kilometern pro Sekunde auf die Erde zu. Wenn der Sonnenwind die Erde erreicht hat, prallt er auf das Erd-Magnetfeld. Dann wird das Erd-Magnetfeld richtig durchgeknetet. Dadurch wird Reibung erzeugt, und durch die Reibung wird Strom produziert. Gutes Beispiel dafür ist, wenn man die Hände nimmt, und sie an einander reibt. Sie werden warm. Genauso funktioniert das auch beim Sonnenwind und dem Erd-Magnetfeld. Dieser erzeugte Strom wird dann in die jeweiligen Pole geleitet. Wenn der Strom an den Polargebieten angekommen ist, kann man diese je nach Höhe in den Farben Grün, Gelb oder Rot beobachten. Dadurch entstehen Mischfarben wie lila oder blau (…). Das hat aber keine Auswirkung auf das Leben hier auf der Erde, da das Erd-Magnetfeld uns vor dem Sonnenwind schützt.

https://i2.wp.com/upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/f/f3/Magnetosphere_rendition.jpg

Quelle: NASA

Sehr oft liest man ja im Internet, das der Sonnenwind zu Katastrophen führen kann. Das ist aber Unsinn. Das Polarlicht, ist nur ein Schauspiel der Natur, und nichts, was Katastrophale Auswirkungen auf das Leben der Menschen hat.

Advertisements

4 Kommentare zu “Das Polarlicht. Ein Schaubild der Natur

  1. Hey, gut geschrieben!

    Mach‘ noch ein paar Tippfehler raus (Polarlicht und das fehlende „habe“ im erstenSatz und vlt. auch ‚mein Name ist…), dann ist es sehr gut… Und meine Besserwisserei brauchst Du natürlich nicht zu veröffentlichen 😉

    Antwort: Danke schön! Ich sehe sowas aber nicht als Besserwisserei, sondern als Feedback. Ich kann solche Feedbacks sehr gut gebrauchen, denn sie sind Anzeichen dafür, was ich noch verbessern kann.

  2. Ist das dieser Artikel für den Physik test ??? Ich bin am verzweifeln!!! 😦

    Antwort: Ja, auch. Aber dann habe ich auch noch in anderen Artikeln erklärt, was der Sonnensturm ist (https://astroworlds.wordpress.com/2012/12/04/die-bild-und-der-sonnensturm/) oder hier (https://astroworlds.wordpress.com/2012/11/28/ein-schweif-durch-den-21-dezember-2012-teil-2/). Aber ich schreibe jetzt noch einmal einen extra Artikel. Kannst ja nochmal in einer halben Stunde vorbei schauen. Bei Fragen kannst du mir gerne eine e-mail (siehe Impressum), oder stell sie hier in den Kommentaren.

  3. Naja,
    bei Wikipedia steht was anderes 😛 aber ich muss auch ein referat über Polarlichter halten und DAS HIER hat mir sehr geholfen (ist einfache erklärt) 🙂
    und bin 6.klasse 😛

    Antwort: Wikipedia sagt nicht immer die Wahrheit. Gut ist es, wenn du dich auf vielen Seiten über das Polarlich informierst. Oder gehe mal in die Bücherei. Da gibt es viele spannende Bücher darüber.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s