Abell 30 macht schöne Muster!

Abell 30 hat vor kurzer Zeit tolle Muster gemacht. Zwar machen Sterne, die zu einem Roten Riesen aufgehen, immer schöne Muster, aber Abell 30 hat in dieser Sache etwas besonderes gemacht. Planetarischer Nebel sind Wolken aus Gas, die ein sterbender Stern abstößt, wenn er sich am Ende seines Lebens zu einem roten Riesen aufbläht. Ein besonders schönes und interessantes Exemplar haben die Röntgenteleskope Chandra und XMM-Newton gemeinsam mit dem Hubble-Weltraumteleskop beobachtet.

Das hier ist Abell 30, etwa 5500 Lichtjahre von der Erde entfernt:

Quelle: sienceblogs (Astrodicticum Simplex)

Das Bild ist eine Mischung aus sichtbaren Licht und nichtsichtbarer Röntgenstrahlung, die hier in rosa überlagert wurde. Der Klarheit wegen sind hier nochmal beide Bilder getrennt; zuerst Röntgen, dann sichtbares Licht:

Quelle: sienceblogs (Astrodicticum Simplex)

 

Außen erkennt man eine Hülle aus blauen und roten Wolken. Das sind große Ansammlungen von Wasserstoff und Sauerstoff und sie stammen aus der Zeit vor 12500 Jahren, als der Stern starb und das Material abgestoßen hat (das hat man damals natürlich nicht beobachtet, aber man weiß wie schnell sich das Zeug bewegt und kann daraus berechnen, wie lang es schon unterwegs ist, um die derzeit sichtbare Hülle zu erzeugen). Interessant ist aber die Vergrößerung des Zentrums. Dort sieht man jede Menge komische, kometenhafte Strukturen (die natürlich in Wahrheit VIEL größer sind als echte Kometen), Knoten und Wirbel.

Sie entstanden vor 850 Jahren. Ein roter Riese ist ja eigentlich ziemlich kühl. Deswegen leuchtet er ja auch rot; die heißen Sterne sind weiß beziehungsweise blau. Wenn er aber seine ganzen äußeren Schichten abgestoßen hat, bleibt nur der inneren, kompakte und heiße Kern zurück. Der gibt energiereiche UV-Strahlung ab. Die interagiert mit dem vorher abgestoßenen Material und erzeugt die schönen Strukturen im Nebel. Bei Abell 30 kam es aber noch besser. Der Kern war hier so heiß, dass er nochmal angefangen hat, sich aufzublähen. Er wurde ein zweites Mal zu einem roten Riesen und stieß nochmal Material ab. Diesmal mit höherer Geschwindigkeit als vorher, so dass das neue auf das alte traf und dabei all die hübschen Knoten und “Kometen” erzeugt hat.

Mal sehen, welchen Anblick unsere Sonne in 6 Milliarden Jahren bietet, wenn ihr das gleiche Schicksal bevor steht, wie Abell 30…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s