Das Hubble Teleskop geht bald in Rente!

Für die Menschen war es schon immer wichtig gewessen, den Himmel zu beobachten. Deshalb erfand auch Johannes Kepler das erste Teleskop, damit man den Himmel besser im Blick hatte. Aber breits zu Beginn der praktischen Raumfahrt, war man sich darüber im klaren, dass ein Teleskop außerhalb der Erdatmosphäre sehr wünschenswert wäre. Dafür gibt es auch 2 gute Gründe: 1. Es spielte keine Rolle mehr, ob es Tag oder Nacht ist. Und 2. würden auch die atmosphärischen Beeinträchtigungen entfallen. Man sieht also, so ein Teleskop wäre schon richtig praktisch. Und aus diesem Grund, hat man 1990 das Hubbel Teleskop in den Weltraum geschossen. Es war ein gemeinsames Projekt der NASA und der ESA, und es wurde auf eine 600 km hohe kreisförmige Umlaufbahn gebracht.

https://i0.wp.com/upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/3/32/Hubble_01.jpg

Quelle: NASA

Es befinden sich zahlreiche Kameras, Spektografen und andere Zusatzinstrumente an Bord. Das Hubble Teleskop hat großartige Arbeit verrichtet! Es hat zahlreiche Objekte entdeckt, die man bereichts schon für gut erforscht gehalten hat. Das Teleskop hat die Erwartungen der Wissenschaftler bei weitem erfüllt. Obwohl das Teleskop noch in Betrieb ist, plant man schon lange ein neues. Das Hubble ist auch schon längst “verschliessen“, und langsam muss auch mal ein neues her. Dieses “Next Generation Space Telescope“ wird nach dem 2002 verstorbenen NASA-Adminestrator James Edwin Webb benannt, und soll den Namen “James Webb Telescope“ tragen.

Datei:JWST.jpg

Quelle: NASA

Es ist eine Kooperationarbeit von der NASA, ESA und CSA. Es sollte ursprünglich im Jahr 2014 mit einer Ariane 5 gestartet werden, jedoch nicht vorhandene Kosten machten dies zu Nichte. Nach dem heutigen stand soll frühstens 2018 mit einem Start zu rechnen sein. Der Hauptspiegel des Teleskopes hat einen durchmesser von ca. 6,5 m, und es hat eine Masse von ca. 6,2 Tonnen.

Datei:416242main DSC0121 2100x1568.jpg

Quelle: NASA

Das Teleskop soll aber dann, nicht wie beim Hubbel auf nur 600 km gebracht werden, sondern es soll 1,5 Mio. km. von der Erde operieren. Es kann auch nicht von Astronauten gewartet werden (bei so einer Entfernung, geht das auch schlecht). Ich finde, dass das Hubble Teleskop gute Arbeit geleistet hat. Und ich bin schon voller Vorfreude auf den Start des James Webb Teleskopes im Jahre 2018.

Übrigens: Im Jahr 2013 soll ein Dark Energy Space Telescope zur Erforschung der Dunklen Energie ins Weltall geschickt werden. Mit diesem kann man dann Tausende ferne Supernovean beobachten.

Advertisements
von Stefan Joußen Veröffentlicht in Teleskope

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s