ISON: Der Jahrhundertkomet

Der Komet ISON (eigentlich: C/2012 S1) nährt sich immer weiter der Erde zu. Im Moment befindet sich der Komet noch auf der Höhe der Marsbahn, wird der Sonnen aber in den nächsten Wochen immer näher kommen. Am 1. Oktober flog ISON in einer Entfernung von 10,9 Millionen Kilometern am Mars vorbei. Dies entspricht etwa einem Fünfzehntel der Entfernung zwischen Erde und Sonne. Diese Begegnung haben die Wissenschaftler ausgenutzt Sie haben den Kometen mit den Teleskopen und Kameras der Sonden und Rover beobachten wollen, die ohnehin in der Umlaufbahn und auf der Oberfläche des Mars aktiv sind. Die so gewonnenen Daten sollten Aufschluss über den Kometenkern und die Größe des Objektes geben. Dies hätte ermöglicht genauere Prognosen darüber zu machen, wie gut man ISON bald von der Erde aus sehen kann.

Ja, ihr habt richtig gelesen, ISON wird auch zur Weihnachtszeit an der Erde vorbeifliegen. Auf dem Weg zur Sonne sagt er auch der Erde ,,Guten Tag“. Die Teleskope bzw. die Rover auf dem Mars haben zwar probiert, Bilder des Kometen aufzunehmen, leider ist aus diesen aber nichts geworden. Aber die “High Resulution Imaging Science Experiment (HiRISE)“ Kamera des Mars Reconnaissance Orbiter (MRO) haben in diesem Fall mehr Glück gehabt. Die Kamera ist eigentlich dazu gedacht, um die Oberfläche des Mars zu kartografieren. Diesmal hat das Teleskop aber andere Arbeit vollbracht und seinen Blick ins All und auf den 10,6 Millionen Kilometer entfernten ISON gerichtet. Und aus den Bildern ist was geworden:

NASA/JPL/University of Arizona

Quelle: NASA/JPL/University of Arizona

Viel sehen tut man drauf nicht. Aber diese Bilder sind schon ein wenig aussagekräftig um zu sagen, wie nah ISON zur Weihnachtszeit an die Erde herankommt und ob wir ihn mit freiem Auge und ohne Teleskop sehen können, oder ob man ihn nur durch ein Teleskop sehen ann. Bis dato, ist das noch unklar, wird aber durch weitere Beobachtungen darüber Aufschluss geben. Auf jeden Fall wird eins ISO nicht verursachen: Einen Weltuntergang. Ich glaube das ist eine Geschichte, die für die Menschen nie langweilig wird. Im Internet gibt es (mal wieder) so viel Verschwörungstheorien, Panikmache und anderes beklopptes Zeugs. Aber nichts davon wird passieren! Schenkt diesem Schwachsinn keine Aufmerksamkeit! Das einzige was ISON macht ist, an der Erde vorbeifliegt. Außer er bricht auseinander…

Zitat von Florian Freistetter (Astrodicticum Simplex)

Ein kolumbianischer Astronom hat sogar kürzlich behauptet, der Komet würde komplett auseinander brechen. Das ist zwar prinzipiell möglich und zum Beispiel vor zwei Jahren dem Komet Elenin passiert. Aber in diesem Fall handelt es sich wahrscheinlich um einen Fehlalarm. Die Aussage des Kolumbianers wird vom Rest der Astronomen allgemein kritisiert und für eher unwahrscheinlich gehalten (Jan Hattenbach erklärt die Geschichte in seinem Blog genauer).

Das dass passier ist aber relativ unwahrscheinlich, wenn gar unmöglich. Vor ISON Angst zu haben, loht sich überhaupt nicht, weil man vor nichts Angst zuhaben braucht. Freut euch lieber auf den Tag des Vorbeifluges und schaut ihn euch an.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s